Projektangebot „Klima in Aktion!“ für die Klassenstufen 7-10

By on 23. Dezember 2013

(pur). Klimawandel: Was hat das mit meiner Zukunft zu tun? Wo und wie wirkt sich der Klimawandel bereits heute auf der Erde aus? Was kann ich tun und was müssen Politik und Wirtschaft tun, um ihn in Grenzen zu halten?
Das ist eine geballte Ladung schwerer Fragen. In einer neu entwickelten Projektwoche dienen sie dazu, Schülerinnen und Schüler in Aktion zu versetzen: Sie finden eigene Blickwinkel, probieren selbst aus und bilden sich eigene Meinungen. Dazu wird ihnen in Stralsund eine spannende, lehrreiche und überraschende Woche geboten.
Den Rahmen für die Projektwoche bildet ein spannender Krimi um eine verschwundene Klimamaschine – mit einem überraschenden Ausgang.
Beim „Chaosspiel“ und beim „Treibhausspiel“ finden die Jugendlichen einen spielerischen und aktionsorientierten Einstieg in den Themenkomplex Energie&Klima. Beim „Weltkartenspiel“ ordnen und strukturieren sie ihr Wissen über Ursachen und Verursacher des Klimawandels. Bei der „Zeitreise Stralsund 2052“ oder beim Simulationsspiel „Krafla“ bewegen sie sich ca. 40 Jahre weit in die Zukunft und lernen so, das Heute mit anderen Augen zu sehen. Bei Exkursionen in das Deutsche Meeresmuseum bzw. in das Ozeaneum Stralsund erkennen sie Zusammenhänge zwischen Klimawandel und Meeresschutz. Beim Bau von „Solarbooten“ oder beim „Essen für das Klima“ lernen sie zwei Handlungsfelder kennen, die essenziell für den Klimaschutz sind. Dabei wird interdisziplinär und im Team gelernt. Wissen und Kompetenzen aus verschiedenen Unterrichtsfächern werden mit einem lebensweltlichen und für die Zukunft der SchülerInnen relevanten Problem verknüpft. Die Reflexion von Werten und die Herausbildung von Kompetenzen zur Mitgestaltung in der Gesellschaft werden gefördert.

Interessierte Schulklassen können diese Projektwoche in der Jugendherberge Devin absolvieren – und auch dort buchen: stralsund.jugendherbergen-mv.de.

Die Projektwoche „Klima in Aktion“ wird getragen von: Deutsches Meeresmuseum, Hansestadt Stralsund / Klimaschutzmanagerin, Jugendherberge Devin, Ökohaus Rostock e.V., Ozeaneum Stralsund, Umweltbüro Nord e.V., Umweltpädagogin Anne Brenner, Umweltpädagogin Antje Wulff, Umweltpädagogin Dr. Christa Budde.
Entwickelt. wurde die Projektwoche unter Leitung durch das Ozeaneum Stralsund im Rahmen des Projekts „Stralsund 2052“, das vom Netzwerk UmweltBildung Stralsund und dem Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit (AKÖ) im Klimarat der Hansestadt Stralsund getragen wird. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Weitere Informationen: http://www.umweltschulen.de/klima-in-aktion

Anzeige



You must be logged in to post a comment Login