Jobcenter Maßnahme sinnlos – Tagebuch deckt auf

By on 4. Juli 2016
GANZIL-Tagebuch einer (Zwangs-) Maßnahme

Das Buch „GANZIL – Tagebuch einer (Zwangs-) Maßnahme“ entstand während einer vom Jobcenter „verordneten“ Maßnahme, die offiziell der Aktivierung und Integration in den ersten Arbeitsmarkt dienen soll.

Schnell hat der Autor allerdings erkannt, dass die Angebote dieser sechsmonatigen Maßnahme wohl kaum zu diesem Ziel führen werden – weder bei ihm noch den meisten anderen Teilnehmern. Statt die Zeit stur abzusitzen oder an sinnfreien Veranstaltungen teilzunehmen, beschloss er, die eigenen Erlebnisse und Beobachtungen in einem Tagebuch festzuhalten.

Obwohl die Maßnahme noch andauert, beschließt er nach rund neun Wochen, seine Aufzeichnungen zu beenden, weil seiner Meinung nach nichts entscheidendes mehr passieren wird. Hätte er nicht an seinem Tagebuch gearbeitet, hätte er sicher nicht so lange in dieser Maßnahme ausgehalten, schreibt er.

Sollte sich nach der Veröffentlichung seines E-Books, das mittlerweile in den beiden gängigsten Formaten (Kindle und Epub) erhältlich ist, noch etwas von Bedeutung ereignen, kann das auf dem Blog zum Buch unter www.tagebuch-einer-massnahme.de nachgelesen werden.

Mit seinem Buch über eine Maßnahme, die ihre Teilnehmer eher deaktiviert und von der Gesellschaft separiert und nicht, wie behauptet, aktiviert und integriert, liefert H. Domhöfer, interessante Einblicke in eine dieser sinnlosen Maßnahmen, die nur den Jobcentern dabei helfen, ihre Arbeitslosenstatistiken zu schönen und den Veranstaltern dieser Maßnahmen ein sicheres Einkommen bescheren. Der arbeitsuchende Mensch ist dabei nur der Spielball und bleibt sehr oft auf der Strecke. Und wer muss es bezahlen?

Neben tiefen Einblicken in den Alltag solcher Maßnahmen wirft das Buch auch einige Fragen auf: Wissen die Mitatbeiter der Jobcenter überhaupt, was sie Menschen mit solchen Maßnahmen antun? Haben sie auch nur eine vage Vorstellung davon, was in diesen Maßnahmen wirklich passiert? Wer entscheidet eigentlich darüber, wer welche Maßnahme machen muss? Welche Kriterien liegen einer Zuweisung zu Grunde? Oder werden Menschen einfach willkürlich in eine Maßnahme gesteckt, weil noch freie Plätze vorhanden sind?

Anzeige



Das E-Book ist zum Preis von 9,99 Euro im Fachhandel erhältlich. Eine Übersicht der Bezugsquellen enthält das Blog zum Buch.

You must be logged in to post a comment Login