Immer an die Umwelt denken

By on 12. August 2013

Ressourceneffizienz: Hochwertige Schreibgeräte aus recyceltem Kunststoff

(djd). Am 5. Juni 1972 fand in Stockholm die erste Umweltschutzkonferenz der Vereinten Nationen statt, auf der erstmals festgehalten wurde, dass die ökonomische Entwicklung und der technische Fortschritt auf Kosten der Umwelt und ihrer Ressourcen gehen. Knapper und teurer werdende Rohstoffe auf der einen und wachsende Müllberge auf der anderen Seite gehören auch 41 Jahre nach Stockholm zu den größten Herausforderungen.

Inzwischen leistet die Wiederverwertung von Abfällen in Deutschland einen wichtigen Beitrag zur Ressourceneffizienz und damit auch zum Umweltschutz. Im Müll sind wertvolle Schätze wie etwa ausgediente Handys verborgen, die mehr Gold enthalten als die gleiche Menge Erz aus den Goldminen. Nicht weniger lohnend ist das Recycling von Kunststoffen, denn sogenannte Regranulate sind in der Qualität mit Neuware aus Rohöl vergleichbar, sortenreine PE-Flocken werden mit bis zu 1.000 Euro pro Tonne gehandelt. Inzwischen werden nicht nur Parkbänke oder Lärmschutzwälle, sondern auch hochwertige Schreibgeräte aus dem Recycling hergestellt. Dazu zählt etwa die innovative Serie „Begreen“ von Pilot Pen, erhältlich im gut sortierten Schreibwarenfachhandel oder im Online-Shop unter http://www.pilotpen.de im Internet.

Nicht teurer als herkömmliche Stifte

Die Gehäuse der Kugel- und Gelschreiber, Druckbleistifte, Tintenroller und Text- und Whiteboard-Marker bestehen zu mindestens 70 Prozent aus Recyclingmaterial und entsprechen dabei in Bezug auf Qualität, Technik und Design den gleichen hohen Anforderungen, die der Hersteller an sein Standardsortiment stellt. Dabei kosten die „grünen“ Schreibgeräte, für die es selbstverständlich auch Ersatzminen, Patronen oder Tinte zum Nachfüllen gibt, keinen Cent mehr als vergleichbare herkömmliche Stifte.

Gelungenes Recycling

(djd). Den meisten Stiften der Serie „Begreen“ von Pilot Pen beispielsweise sieht man ihre Vergangenheit vor dem Recycling nicht an. Dagegen erinnert der mit dem österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnete Gelschreiber „B2P“ nicht nur durch sein Design, sondern auch durch seinen Namen „Bottle to Pen“ ganz bewusst an sein „Vorleben“ als PET-Flasche. Die innovativen Schreiber, deren Gehäuse zu 89,8 Prozent aus Recyclingmaterial bestehen, gibt es in den Farben Schwarz, Blau, Rot und Grün mit Strichstärken von 0,5 oder 0,7 mm im Online-Shop unter http://www.pilotpen.de.

Anzeige



You must be logged in to post a comment Login