Geld und Strom sparen mit effizienten Wäschetrocknern

By on 11. September 2013
Energielabel_de

Berlin, 10.09.2013 (BUND)

Luft und Sonne sind die umweltfreundlichsten und kostengünstigsten Wäschetrockner. Wer jedoch aus Platzgründen auf einen elektrischen Trockner angewiesen ist, sollte ein möglichst energieeffizientes Gerät auswählen. Besonders umweltfreundliche Geräte erkennt man am EU-Energielabel. Seit Juni 2013 ist das neue Label gültig.

Die Einteilung der Wäschetrockner erfolgt nun in den Energieeffizienzklassen D bis A+++ statt wie bisher G bis A. Außerdem gibt das Label zusätzlich den jährlichen Stromverbrauch an. Ab 1. November 2013 dürfen keine Trockner mehr in den Handel gelangen, die schlechter sind als Energieeffizienzklasse C.

Bei der Anschaffung eines Wäschetrockners sollte ein Kondensationstrockner mit Wärmepumpe bevorzugt werden. Diese Geräte nutzen einen Teil der Abwärme wieder zum Trocken. Dadurch sind sie deutlich energiesparender als andere Trockner. Ein Zwei-Personen-Haushalt kann mit einem solchen Wäschetrockner rund 60 Euro im Jahr sparen. Für die Wahl eines besonders effizienten Gerätes empfiehlt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) die „EcoTopTen-Liste“, die vom Freiburger Ökoinstitut erstellt wird. Sie ist im Internet unter http://is.gd/BUNDinfo zu finden. Die dort aufgelisteten 35 Modelle sind Spitzenprodukte der Energieeffizienzklassen A++ bzw. A+++. Sie verbrauchen bis zu 63 Prozent weniger Strom als konventionelle Geräte der Energieeffizienzklasse A. Die Einsparungen durch den geringeren Stromverbrauch wiegen schnell die höheren Anschaffungskosten solcher Geräte auf.

BUND-Ökotipp 10/2013

Anzeige



You must be logged in to post a comment Login