DRK hilft Opfern nach Einsturz

By on 5. Mai 2013

Am 24. April stürzte ein achtstöckiges Fabrikgebäude in Dhaka, der Hauptstadt Bangladeschs, ein. Bisher wird von mindestens 200 Todesopfern und mehr als 1.000 Verletzten ausgegangen. Die betroffenen Familien benötigen Unterstützung. Das DRK hilft vor Ort.

In dem Gebäude befanden sich zum Zeitpunkt des Einsturzes nach bisherigen Angaben mehr als 4000 Menschen. Der Bangladesische Rote Halbmond war unmittelbar nach dem Unglück mit 100 Freiwilligen an der Unfallstelle, um nach Verschütteten zu suchen, Erste Hilfe zu leisten und Trinkwasser zu verteilen. Auch Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes waren bereits am Donnerstagnachmittag vor Ort und halfen, Nahrungsmittel und Wasser an die Verwundeten und an die Suchtrupps zu verteilen.

Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende!

Die Menschen, die noch lebend aus den Trümmern gerettet werden konnten, waren meist schwer verletzt. Gemeinsam mit dem IKRK kümmert sich das Deutsche Rote Kreuz jetzt um die Schwerverletzten.

Source: Deutsches Rotes Kreuz

You must be logged in to post a comment Login