Das zeo2-Winterheft ist da – Ausgabe 01/2014 des Umweltmagazins erschienen

By on 23. Dezember 2013

Ab sofort am Kiosk und im Abo unter https://www.taz.de/zeitung/abo/zeozwei/

(pur). Lebensmittelskandale, Massentierhaltung, Biolebensmittel aus China: Immer mehr Deutsche haben es satt und wollen Fleisch und Gemüse vom Bauern nebenan oder schalten gleich um auf Selbstversorgung – Die zeo2-Titelgeschichte befasst sich mit einem Rückbesinnungsboom, der zur Volksbewegung werden kann

Regional ist das neue Bio

(pur). Das Unwohlsein an der eigenen Ernährung lässt Bauernhof-Kooperativen aus dem Boden schießen. Supermärkte erreichen mit regionalen Produkten Rekordumsätze und Firma Weck verkauft wieder massenhaft Ein“weck“-Ratgeber wie einst ihre Weckgläser mit Pfirsichen. Grund genug für zeo2, dem Thema die Titelgeschichte seines heute erscheinenden Hefts 1/2014 zu widmen.

+++

Anzeige



In den zeo2-Standpunkten erklärt Luise Neumann-Cosel, 27, Mitbegründerin und Vorstand der Bürger Energie Berlin, warum der gescheiterte Volksentscheid »Neue Energie für Berlin« trotzdem wirkt. Die knapp 600.000 Ja-Stimmen für die Rekommunalisierung der Energieversorgung in der Hauptstadt zwingen den Regierenden Klaus Wowereit zu mehr Transparenz und demokratischer Kontrolle.

Greenpeace ist nicht naiv, beharrt Online-Campaigner Benjamin Borgerding. Die 30 Leute auf der Arctic Sunrise, die mit ihrer Aktion gegen Ölbohrungen in der Arktis protestierten, nahmen das Risiko hoher Gefängnisstrafen bewusst in Kauf. Aus Pflichtgefühl. Sie bewegen sich in der Tradition von Rosa Parks und Mahatma Gandhi.

Die Temperatur steigt. Das Eis schmilzt. Hitzewellen werden häufiger. Der Klimaforscher und zeo2-Kolumnist Stefan Rahmstorf beschreibt die wichtigsten Ergebnisse des jüngsten Berichts des Weltklimarats IPCC in sechs Bildern. Ergebnis: wir stecken mitten drin im Klimawandel. Gleichwohl können wir es noch schaffen, bei der globalen Fieberkurve die wichtige 2-Grad-Marke zu halten.

+++

Außerdem in der neuen zeo2

Care Energy: Zwei Jahre lang hat der Stromhändler den Markt für grünen Strom aufgerollt – mit einer schillernden Persönlichkeit an der Spitze und als Retter der Energiewende: Martin Kristek. Lange sah es so aus, als könnte der Robin Hood des Ökostroms triumphieren. Aufstieg und Fall eines Öko-Stromers. Ein Erfahrungsbericht.

Die Zeit der Auswilderung ist vorbei. Uhu, Geier, Luchs und Biber sind wieder da – und Naturschützer fragen sich, welche Neuansiedlungen überhaupt sinnvoll waren und sind. Eine Bilanz der romantischen Jahrzehnte der Auswilderei.

Landraub vor der Haustür. In Ostdeutschland treten Großinvestoren in die Fußstapfen der preußischen Gutsherren – und kassieren millionenschwere EU-Subventionen. Familienbetriebe oder Biolandwirte haben kaum noch eine Chance. Der zeo2-Report über erschreckend teuren Boden.

Bruderzwist: Die Befürworter der Erneuerbaren Energien streiten über die Kosten der Grünstromproduktion, Greenpeace kontert ein Gutachten von Agora Energiewende: Was kostet Windstrom wirklich. Und lässt sich die Energiewende allein mit Wind- und Solarstrom machen?

Finger weg vom Palmöl. Die Regenwälder werden trotz Öko-Siegeln weiter abgeholzt. Auch guter Wille kommt in Asien kaum an.

Die Billigflieger der Straße. Wie ökologisch sind die neuen Fernbusse?

+++

Sonderteil „Neue Wirtschaft“
(in Zusammenarbeit mit Unternehmensgrün)

Vaude: Antje von Dewitz will ihre Firma zum nachhaltigsten Hersteller von Outdoor-Bekleidung in Europa machen. Ein Problem: Noch werden Outdoor-Produkte mit Chemie behandelt.

Sie nannte es Beeta: Ilona Parsch hat als Putzfrau ein Reinigungsmittel aus Roter Bete entwickelt. Und baut darauf jetzt ihre Firma auf.

Kann die Wirtschaft »gut« werden? Pavan Sukhdev glaubt daran. Die ausschließliche Fixierung auf Profit sei eine relativ neue Erfindung. Und gute Vorbilder gebe es genug. Aber, warnt der Ex-Banker, wenn die Politik die fatale Wirkung der Werbung nicht ausbremst, wird es nicht genügend Nachahmer geben.

+++

Schließlich wie immer in zeo2

Ein frischer Wein, recycelte Produkte, Zahlenspiele und Kolumnen von B

You must be logged in to post a comment Login