Das große Zittern

By on 22. September 2013

Jahreswechsel: So bringt die Silvesterknallerei keinen Stress für Hund und Katze

(djd). Was den meisten Menschen in der Silvesternacht Vergnügen bereitet, wird für Hunde und Katzen mit ihrem feinen Gehör fast immer zur Tortur. Böller und Raketen werden als unkalkulierbare Bedrohung empfunden und können Panik auslösen. Während Hunde vermehrt hecheln, heftig zittern und Herrchen oder Frauchen nicht mehr von der Seite weichen, verkriechen sich Katzen und werden ganz starr vor Angst, sodass es ihren Besitzern oft gar nicht auffällt, welche Nöte ihre Samtpfote durchleidet.

Spirale der Angst durchbrechen

Wie eine Studie der Ceva Tiergesundheit belegt, leiden rund 80 Prozent aller Haustiere unter der Angst vor Knallkörpern. Jedes Feuerwerk – auch in der Fastnachtszeit oder etwa bei Volksfesten – verstärkt die negativen Gefühle, sodass sich die Panik am Ende sogar bei einem heftigen Sommergewitter einstellen kann.

Seinen Tieren ein Gefühl der Sicherheit vermitteln – und gemeinsam entspannte Feiertage verbringen

Anzeige



Besitzer kennen die Angst ihres Vierbeiners: Aber den Hund, die Katze mit Medikamenten ruhigzustellen, ist für die meisten keine Lösung.
Wichtig ist es, sich rechtzeitig zu informieren, denn es gibt eine Alternative in den Tierarztpraxen: Adaptil für Hunde und Feliway für Katzen.

Als Zerstäuber für die Steckdose enthalten sie hundespezifische beziehungsweise katzenspezifische Pheromone, die dem Tier ein Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit vermitteln können. Tierärzte empfehlen, gerade zu Silvester, den Einsatz dieser Pheromone: Die Tiere werden nicht ruhiggestellt, sondern, wie die vielen wissenschaftlichen Studien belegen, auf natürliche Art entspannter. Egal, ob es sich um eine herzkranke alte Dackeldame oder um einen Welpen handelt, der sein erstes Silvester erlebt. Die Pheromone sind uneingeschränkt einsetzbar und lassen etwa bei Welpen oder jungen Katzen Silvesterangst gar nicht erst aufkommen.

Damit Hund oder Katze das Silvesterfest möglichst entspannt erleben, werden die Zerstäuber bereits Mitte Dezember in der Steckdose eingesteckt. Weitere Infos und Silvestertipps des Ceva-Tierärzteteams unter http://www.adaptil.de für Hunde und http://www.feliway.de für Katzen.

Angst oder schon Phobie? (djd). Wer aus Erfahrung weiß, dass sein Hund extrem reagiert, sollte am besten einmal testen, wie geräuschempfindlich der Vierbeiner ist. Einen von renommierten Wissenschaftlern entwickelten Online-Test findet man beispielsweise ab Oktober 2013 unter http://www.adaptil.de. Zeigt das Testergebnis eine stark ausgeprägte Angst, empfiehlt sich für einen besseren und nachhaltigen Behandlungserfolg die Anwendung von Adaptil in Kombination mit einem Verhaltenstraining.

You must be logged in to post a comment Login